Suche

Politisch-administrative Strategien bei besetzten Häusern… [eBook]

Politisch-administrative Strategien bei besetzten Häusern… [eBook]

Wissenschaftliche E-Book-Reihe, Band 8  

Jiri Wittmann

Politisch-administrative Strategien bei besetzten Häusern in Ostberlin 


ISBN: 978-3-943774-64-1 

Achtung: Kein Printerzeugnis, sie bekommen ein PDF (110 Seiten) und eine ePub Datei zum download!  

Mehr Infos


9,99 €

Nur online erhältlich

Fachbereich Politische Wissenschaft der Freien Universität Berlin

Diplomarbeit Sommersemester 1995

Erstgutachter: Prof. Dr. Peter Grottian

Zweitgutachter: Dr. Wilhelm Fehse


 

Aus zeitgenössischer Perspektive erfolgt hier eine Auseinandersetzung mit der Ostberliner Hausbesetzerbewegung von 1990/91 und der Frage nach den Veränderungen in der Beziehung Staat – Soziale Bewegungen im Vergleich mit dem Häuserkampf im Westen der Stadt zehn Jahre zuvor.

Erkennbar wird, dass soziale Bewegung sowohl zum Auslöser als auch zum Katalysator für Veränderungen und damit zu einer Modernisierungsressource des Staates werden kann. Die Bewegung von 1990/91 kämpfte nicht mehr mit dem Staat, sie verhandelte, und so entstanden Kooperationen ebenso wie partielle Verflechtungen.

Staatliche Steuerung erscheint also letztendlich als Produkt von Netzwerk-Verhandlungssystemen zwischen staatlichen und halbstaatlichen Akteuren und der Bewegung. Unter der Einschränkung, dass das bürokratische Chaos der Wiedervereinigung unbürokratische Lösungen und informelle Strukturen begünstigt hatte, erwies sich das Modell staatlicher Steuerung zu Beginn der 1990er Jahre als hocheffektiv im Vergleich zur autoritären Konfliktbewältigungsstrategie des Berliner Senats von 1980/1981.

 


INHALT

1 EINLEITUNG  5

2 STAAT, GESELLSCHAFT UND NEUE SOZIALE BEWEGUNGEN 8

2.1 STAAT UND GESELLSCHAFT  8

2.1.1 Der Staat 9

2.1.2 Die Gesellschaft 13

2.1.3 Die Beziehung Staat-Gesellschaft 16

2.1.3.1 Die Verflechtung von Staat und Gesellschaft 17

2.1.3.2 Die Enthierarchisierung der Beziehung Staat –Gesellschaft 19

2.1.3.3 Netzwerk-Verhandlungssysteme20

2.1.4 Staatliche Steuerung  22

2.2 STAAT UND NEUE SOZIALE BEWEGUNGEN 25

2.2.1 Neue soziale Bewegungen  25

2.2.1.1 Institutionalisierung von Bewegung 26

2.2.1.2 Integration von Bewegung 27

2213 Verflechtung von Bewegung und Staat 27

2.2.2 Der Staat 28

2.2.3 Die Beziehung Staat –Neue soziale Bewegungen  29

2.3 STAAT UND HAUSBESETZERBEWEGUNG – THESEN 30

3 STAAT UND HAUSBESETZERBEWEGUNG  32

3.1 DIE HAUSBESETZERBEWEGUNG VON 1980/1981 IN WESTBERLIN  32

3.1.1 Verlauf der Bewegung 32

3.1.2 Die Verhandlungen zwischen Staat und Bewegung 36

3.1.3 Resümee 40

3.2 ENTWICKLUNGEN IN DEN ACHTZIGER JAHREN/VERÄNDERUNG DER RAHMENBEDINGUNGEN  44

3.2.1 Die behutsame Stadterneuerung  44

3.2.2 Die Beziehung Staat – Bewegung  46

3.2.3 Die Rot-Grüne Koalition  49

3.2.4 Die Wiedervereinigung  50

3.3 DIE HAUSBESETZERBEWEGUNG VON 1990/1991 IN OSTBERLIN  52

3.3.1 Verlauf der Bewegung 52

3.3.2 Vergleich der Bewegungen von 1980/1981 und 1990/1991  76

3.3.3 Politisch-administrative Strategien  81

4 RESÜMEE 86

QUELLEN  88

ANHANG 93


 


 

Fair Trade

Wir sind keine kommerzielle Einrichtung. Uns geht es um die Verbreitung von differenziertem Wissen.

Deshalb zahlen Sie auch nur 10 Cent für jede Seite Ihres E-Books und höchstens 19,99 Euro. Keinen Cent mehr.



 

Zur Zeit keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Benutzer können einen Kommentar posten.

Warenkorb  

Keine Artikel

Versand 0,00 €
Gesamt 0,00 €

Warenkorb zur Kasse

 

 

Buch des Monats:


Tim Hackemack:

Yesterday's Kids

Hardcover, 500 Seiten

36,- Euro

 

Buch des Monats

 

 

Die neuesten Informationen über unsere Bücher finden Sie auf unserer Verlagswebsite


Verlagswebsite


>

Aktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebook Seite.

Facebook Verlag