Suche

(signierte Ausgabe) Scheiss drauf!

(signierte Ausgabe) Scheiss drauf!

(Fan-Edition, signierte Ausgabe)

Wenske / Hyde: 

Scheiss drauf!

Eine Rock 'n' Roll-Bio in Bildern, ein Leben gegen den Strich!

Oktober 2003

276 Seiten, 400 Abbildungen

ISBN 3-936068-69-0

Mehr Infos


27,00 €

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

19 Jahre lang lebte Helmut Wenske zwei Stockwerke über einem drittklassigen Puff im Hanauer Rotlichtbezirk. 9 Jahre stand er unter Mordverdacht. Helmut Wenske hat einiges zu erzählen.
Nun hat er mit Scheiss drauf eine lebhafte Autobiografie geschrieben, die uns an die Stationen seines bewegten Lebens vom stadtbekannten RocknRoller und Halbstarken zum Kulissenmaler für Striptease-Shows, vom Pornobuchillustrator zum Coverdesigner von Schallplatten und Deutschlands bekanntestem Undergroundmaler in den psychedelischen 70ern, vom Initiator und Organisator von Rock-Concerts zum Zeitzeugen und Selbstdarsteller in einem Dokumentarfilm führt.
In den 90ern rockte er als "Special Guest" am Mikro mit den Barracudas, G.U.L.P., Party Busters, Rollsplitt und Tequila Flight über die Bühne.
Auch diese legendären Auftritte sind in der reich bebilderten RocknRoll-Bio dokumentiert.


"Wahrhafte RocknRoll-Rebellen sucht man in unseren Breiten vergeblich. Vielleicht ist Helmut Wenske deswegen der einzig wahre Halbstarke, RocknRoller, Außenseiter, PsychnPorno Rebell und Phantast, den unsere Historie der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts noch zu bieten hat. Er war Künstler, Sänger, Buchillustrator und -autor. Sein in den 80ern erschienenes Werk RocknRoll Tripper wurde zum Bestseller und er stand neun Jahre lang unter Mordverdacht. In Scheiß drauf! rechnet er mit allen Stadien seines turbulenten Lebens ab, mal bitter, mal objektiv, mal liebenswert, aber immer grundehrlich. Da war seine Mutter, die ihm die Kindheit zur Hölle machte, seine Großmutter, die Despotin, Jeanny, der er auch die schwierigen Jahre hindurch immer treu blieb, die wilden 50er und 60er mit RocknRoll, Beat, Indo-Rock, die für ihn in jeglicher Hinsicht psychedelischen 70er, seine vielleicht kreativste Zeit, in der er Plattencover (Nektar) und Bücher von u.a. Lem, Dick, Lovecraft und Moorcock illustrierte. Diese wilden Jahre forderten ihren Tribut, Wenske, am Ende seiner Kräfte, sagte jeglichen psychoaktiven Substanzen ab, ordnete sein Leben neu, enterte als Sänger mit Bands wie Barracudas, Party Busters und Tequila Flight die Bühnen und entdeckte das Reisen für sich. Vielleicht ist der 65-Jährige heute etwas ruhiger geworden, was aber nicht bedeutet, dass er sich auf seine alten Tage ausruhen wird. Vielleicht auch deswegen ist Helmut Wenske einer der letzten noch lebenden Rebellen."
melodie & rhythmus 1/2005


Wenske ist Hyde, Hyde ist Wenske. RocknRoller seit den Endfünfzigern, Band-Hopper, anerkannter Psychedelic-Maler, Bellaphon-Grafiker, Porno-Illustrator, bislang zu wenig gewürdigter Kultautor. Er war mitten drin im Sumpf, im Rotlicht, in den Grauzonen in und um Hanau, stand neun Jahre zu Unrecht unter Mordverdacht. Wenske rotzt Slang, derb, obszön, aggressiv. Das Unikum kennt "sie" alle, packt aus. Der TRIPPER ist die Neuauflage zweier Bände von 1983, SCHEISS DRAUF! Die inhaltliche Fortführung. Ein beinhartes, komplettes Dasein aus dem Rock-Rinnstein als Literatur. Authentischer, atmosphärischer geht es kaum, fuderweise einzigartige Fotos belegen, was wirklich abging in Clubs, Kneipen, Puffs, Kaschemmen. Und dies ist zugleich ein Spiegel der Beat-, Indo-, Heavy-Rock- und Psychedelic-Szene der Region: Vampires, Javalins, Sonny Stewart, Eastern Aces, Fats & His Cats, Gisha Brothers, Jeronimo, Omega, Nektar, John Christian Dee, J. C. Heavy, Orange Peel, Monks, Jaguars, Fellows, Vikings, Crazy Rockers, Black Dynamites, Valiants– alle sind im Bild. Der Untertitel bringt es auf den Punkt: "Eine RocknRoll-Bio in Bildern, ein Leben gegen den Strich". Top-Empfehlung!
Good Times, Dezember 2003


"Es gibt für einen jungen Menschen drei Möglichkeiten, sich über den westdeutschen Alltag der Jahre 1955-1975 zu informieren: 1. ein gut sortiertes Zeitungsarchiv für die offizielle Lesart 2. zeitgenössische Unterhaltungsmusik und -filme fürs Wunschdenken 3. die Bücher des Malers und Schriftstellers Helmut Wenske a.k.a. Chris Hyde dafür, wies wirklich war. RocknRoll, Beat, Psychedelia, Krautrock und natürlich Punk bilden den Soundtrack für Wenskes in unglaublichem Tempo vorgetragenen Erinnerungsskizzen, die sich permanent um die gute alte Dreifaltigkeit aus Sex & Drugs & RocknRoll drehen und doch zu keiner Sekunde langweilen. Fazit: Die 50er Jahre waren keine Heinz-Erhard-Idylle, die 60er keine rosarote Haschischwolke und die 70er alles andere als Abba und John Travolta. Wer diesen Scheiß weiter glauben möchte, der goutiere brav die TV-Selbstbeweihräucherungen Ì la Gottschalk, Geissen oder Kiewel. Wers hingegen gerne eine Nummer authentischer hat, der kommt an diesen großartig geschriebenen und bebilderten Zeitdokumenten nicht vorbei!" Walter Bast in: Folker!


"In diesen beiden Büchern [RocknRoll Tripper und Scheiß drauf] wird kein Blatt vor den Mund genommen. Chris Hyde ist Helmut Wenske, und Helmut Wenske ist der Typ, der sich immer zwischen Genie und Wahnsinn befindet, mal in die, dann wieder in die andere Richtung taumelt, auch mal den Boden streift, jedoch nie komplett abstürzt. Sex & Drugs & RocknRoll– Wenske hat seit den 50ern alles mitgemacht, war voll dabei und kann erzählen, wo andere nur dummes Zeug labern. Dabei ist sein Stil so unverkrampft, voll auf die Fresse, er beschönigt nix und wirkt deshalb zu 100 Prozent glaubhaft." Marco Magin in: Break out


"Thats RocknRoll! Was für ein Typ– der Hammer! Alter, was hat dieser Mann alles erlebt. Davon können sich etliche selbst ernannte RocknRoll-Stars eine deftige Scheibe abschneiden. Man kann dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen, bevor man es von vorne bis hinten durchgelesen hat. Und das geht erschreckend schnell. Wenske war ein Typ, der Zeit seines Lebens keiner Bierfalsche, keinem Wiskeyglas, keinem Mikro und keiner Schlägerei aus dem Weg ging. Er war Kulissenzeichner für Striptease-Shows, Pornobuchillustrator, gefürchteter Halbstarker, natürlich RocknRoller, Designer von Schallplattencovern und Deutschlands bekanntester Underground-Maler. Er organisierte Konzerte und glänzte als famoser Selbstdarsteller in einem Doku-Film. Kurz gesagt: Der Typ war eine lebende Zeitbombe. Sein RocknRoll-Leben seit den Fünfzigern bis in dieses Jahrtausend ist in Scheiss drauf! von ihm selbst dokumentiert. Ich aber sage Euch: Kauft dieses Buch, lest es in Ehrfurcht, bettet es auf einen Altar, vollführt Fruchtbarkeitstänze, singt Lobpreise und betet Psalme. Und zwar dafür, dass es mehr Helmut Wenskes und weniger Guido Westerwelles auf dieser Welt geben möge. Herr, ich verlange nicht mehr viel von diesem Leben, aber kannst Du nicht machen, dass mehr Menschen so coole Säue werden wie Helmut Wenske? Kannst Du nicht? Weil Du dann ruckzuck Deinen Job los bist? Verdammte Scheiße, dann mach wenigstens, dass alle, die dies hier lesen, sich das Buch kaufen. Um mehr möchte ich Dich nicht bitten. Denn alles Weitere wird dann von allein geschehen ..." Punkrock!


Weitere Infos unter: http://www.wenske-hyde.com/WH.html


Signiert von Chris Hyde

5 Euro von jedem verkauften Exemplar gehen als Spende an die Stiftung Respekt! 


Zur Zeit keine Kundenkommentare.

Nur registrierte Benutzer können einen Kommentar posten.

Warenkorb  

Keine Artikel

Versand 0,00 €
Gesamt 0,00 €

Warenkorb zur Kasse

 

 

Buch des Monats:


Tim Hackemack:

Yesterday's Kids

Hardcover, 500 Seiten

36,- Euro

 

Buch des Monats

 

 

Die neuesten Informationen über unsere Bücher finden Sie auf unserer Verlagswebsite


Verlagswebsite


>

Aktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebook Seite.

Facebook Verlag